"In der Ruhe liegt die Kraft" oder "Das Kleine ganz groß werden lassen"



Wen unter uns bewegt nicht die Sehnsucht nach Natur?


Wer von uns entspannt sich nicht gerne beim Wandern, Radfahren, Reiten, Spazieren gehen, Bergsteigen, Klettern, Schwimmen, Boot fahren,...?

Trotz dem wir die Natur suchen, lassen wir uns gerne und leicht ablenken und sind sogar beim Abenteuer am wilden Fluss mit Canyoning, Rafting, mit Fun, Action & Co beschäftigt.

Schwere Geländefahrzeug und SUVs bringen uns direkt bis zum Outdoor-Erlebnis, bis zum Survival-Ziel, bis zur Almhütte.

Nur nicht zu Fuß unterwegs sein, möglichst bis zum Speckbrot und (so sagt mein Mann) bis zur „kuhwarmen Goasmilch“ fahren.


"Relax, Oida?"


Mit möglichst wenig Anstrengung und vor allem ganz schnell gehört das beste Ergebnis erzielt.


So muss ein Profit-Unternehmen geführt werden.




Dazu zählt auch das Profit-Unternehmen namens „Freizeitgestaltung“ und das Gesamtpaket buchen wir natürlich mit Erlebnisgarantie.

Und wehe das Erlebnis ist nicht Erlebnis genug!!!


Wisst ihr, was mir lieber wäre!

Begegnen wir doch einfach mit wachem Verstand und sehenden Augen der Natur, mit genießender Besinnlichkeit und geruhsamer Umsicht.

Ich verspreche euch ein Erlebnis, das euch mehr bieten wird, als ihr erwartet habt. Der Genuss stellt sich ganz von selber ein, geht man mit offenen Augen und vor allem einen Atemzug langsamer durch die Welt.



PS: Ich habe ein Reh gesehen, während ich mit dem Boot auf der Enns herumgerudert wurde.


Ruhig war es am Wasser, deswegen konnte ich das Knacksen des Gehölzes gut hören und dann stand es am Ufer, das milchschokolade-farbene Reh (man könnte auch „rehbraun“ dazu sagen)!



Aufgeschreckt haben wir es von seinem Rastplatz am Gewässerrand. Nur kurz hat es sich blicken lassen bevor der Fluchtreflex gesiegt hat.



PPS: Das Reh habe ich nicht fotografiert.

Es ist wie mit dem Loch Ness-Monster, wenn man es sieht, hat man die Kamera gerade nicht parat.


Das macht aber nichts, denn oft ist es einfach nur schön hinzusehen und das Sichtbare zu genießen.




Gruß, Astrid (die auch schon bitterschokolade-farbene Rehe gesehen hat)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0