Tiere des Jahres 2017

Naturschützer und Wissenschaftler haben auch heuer wieder die Tiere und Pflanzen des Jahres 2017 gekürt. Sie wollen damit das Bewusstsein für eine bestimmte Art oder einen Lebensraum schaffen bzw. auf ihre Gefährdungen aufmerksam machen.

 

Wolf, Klatschmohn, Gottesanbeterin, Seesaibling, Waldkauz, Gartenkreuzspinne, Joiser Einsiedekirsche, Österreichisch-Ungarische Weiße Barockesel, Sumpf-Bovist, Große Teichmuschel, Blindschleiche und für mich auch Insekten, klein, unterschätzt und so wichtig (bis auf Ausnahme vielleicht von Gelsen). Die Bestäuber, die wir brauchen, damit wir Obst und Gemüse genießen können, in weiterer Folge auch Baumwollshirts tragen können, denn auch die Baumwollpflanzen brauchen Bestäubung und auch das Fleisch auf unseren Tellern wird von Futterpflanzen genährt.

 

Also: Daumen hoch für die Bestäuber und für die eine oder andere Blindschleiche, die sich mir in den Weg legt!

 

Gruß, Astrid

Kommentar schreiben

Kommentare: 0