Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus)

 

 

 

 

„S’Gott!“

 

(Übersetzung, weil die höfliche Grüßerin ein bisserl nuschelt: „Grüß Gott!“)

 

„Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz. Aber, darf ich mich überhaupt erst einmal vorstellen? (Sie darf, denn ich bin noch völlig baff, dass ich angesprochen werde.)

 

„Mein Name ist Spinne, Gartenkreuzspinne. Manche sagen Araneus zu mir. Mir gefällt aber Gartenkreuzspinne mehr. Gerne auch Diadematus, denn das ist mein Zweitname gleich hinter Areneus. Ich kann ganz ordentliche Netze spinnen, die Radnetze genannt werden, weil sie so schön rund sind. Heute chille ich hier aber ein wenig auf deiner Pflanze herum, denn ich weiß noch nicht genau, wo ich mich dann in meinem Netz hängen lassen werde.

 

Und weil du so entgeistert d’reinschaust, sag‘ ich dir auch gleich, dass ich eine weibliche Spinne bin und nicht mehr viel größer werd‘, denn ich finde, dass knapp 2 cm eh‘ schon eine ordentliche Größe sind. Die Manderl werden nämlich nur etwa halb so groß, wenn überhaupt, weil hie und da verschwindet schon eines der Manderl in meinen Nahrungsaufbewahrungsbeuteln und wird für „später“ aufgehoben. Ich hab‘ die nämlich zum Fressen gern. Kennst dich aus?

 

Ich bin Fleischliebhaberin. Sehr g’schmackig finde ich Wespen, Hummeln, Bienen, Fliegen in rauen Mengen, Schmetterlinge auch, wenn ich auch finde, dass die ein bisserl viel Flügelzeugs und nur wenig Fleisch zu bieten haben. Jedenfalls hänge ich meine Vorräte gerne ins Netz, bis sie richtig mürbe sind :)

 

Ein Biss von mir ist übrigens nur ein bisschen unangenehm und auch nur leicht giftig, worüber du kein besonderes Aufhebens machen solltest, denn die meisten einheimischen Spinnen haben Gift gebunkert. Allerdings schaffe ich es fast nur dann in deine Haut zu beißen, wenn ich eine streichelweiche dünne Hautstelle finde und die Mühe, so eine Stelle bei dir zu suchen, mache ich mir nun wirklich nicht.“ (An dieser Stelle lacht mich doch Frau Spinne tatsächlich aus, weil ich immer noch ziemlich verdutzt aus der Wäsche guck‘! Oder hat sie mich jetzt etwa beleidigt, mich alte Haut mich?)

 

Na so was!

 

Gruß, Astrid

Kommentar schreiben

Kommentare: 0