2019 · 05. März 2019
Primeln. Zaubernuss. Winterlinge. Forsythie. Kornelkirsche. Blütenstände der Haselnuss. Narzissen, und… und… und… Löwenzähne ;)
2019 · 23. Februar 2019
Laut dem phänologischen Kalender befindet sich mein Garten irgendwo zwischen Winter und Vorfrühling. Mein innerer Kalender meint, dass ich mich noch im Winterschlaf befinden sollte, besonders von Montagmorgen bis Freitagmittag!
2019 · 17. Februar 2019
Wer von euch hat sich nicht auch schon gefühlt, wie die bekannten Gallier Asterix und Obelix in ihrem kleinen gallischen Dorf, die vehement Widerstand gegen die Römer leisten?
2019 · 22. Januar 2019
Unsere Sinne: Sehen. Schmecken. Riechen. Greifen. Hören und die Ahnung, was uns guttut, oder auch wenn uns etwas oder jemand unheimlich ist. Unsere Sinne sollten nicht verkümmern, wobei es gelegentlich ganz günstig ist nicht allzu genau hinzuhören oder auch mal über etwas hinwegzusehen oder die Nasenflügel anzulegen, wenn einem etwas stinkt. Allerdings gilt dies nur für belanglose Angelegenheiten, für Geschehnisse, die nicht weltbewegend sind. Für wichtige Sachverhalte sollten unsere...
2019 · 12. Januar 2019
Als Fichte hat man es in den letzten Tagen ohnehin nicht leicht, allein schon aufgrund des Schneedrucks, der natürlich auch andere Bäume belastet. Der langsame Abschied von der Fichte - unabhängig vom Schneedruck - wird uns auch in den kommenden Jahren begleiten. Fichtensterben & Klimawandel Der Borkenkäfer mag trockene Hitze. Fichten mögen trockene Hitze nicht. Tatsächlich aber gehört dies noch ein wenig genauer formuliert: Eine Fichte braucht, um optimal zu gedeihen, eine...
08. Dezember 2018
„Wenn ich nicht mehr weiterweiß, dann bild‘ ich einen Arbeitskreis!“, sagen meine projektierenden Arbeitskollegen in selbigem Fall (und ich darf hier den rein männlichen Ausdruck verwenden, da ich in meiner Abteilung von genau jenen total und wirklich zu 100 % völlig umzingelt bin).
2018 · 20. November 2018
"Gelegentlich beiße ich ins Gras“... (Eine Überschrift, die der „Bild“-Zeitung würdig wäre.)
31. Oktober 2018
Ich kann die Sorgen meines Lieblingsmannes nachvollziehen. Gelegentlich merkt er an – meist anlässlich eines Rasenmäherstarts, der dieses Jahr nicht mehr erfolgen wird – „Wir wachsen zu!“. Mit „wir“ meint er nicht uns als Personen (so behaart sind wir beide nicht), sondern vielmehr unseren Garten. Daher hat ER sich vermutlich dieses Jahr (im Verborgenen) darüber gefreut, dass der Zwetschkenbaum (anderswo schreibt man auch Zwetschgen- oder Zwetschenbaum) seine Wurzeln gestreckt...
2018 · 16. Oktober 2018
...frühherbstlicher Sommer? Chrysanthemen und Bienen treffen nicht allzu oft aufeinander. Der spätsommerliche Herbst (oder ist es ein frühherbstlicher Sommer?) ermöglicht das Zusammentreffen zweier Freunde, die sich in meinen Breiten nicht so häufig kennenlernen dürfen.
2018 · 07. Oktober 2018
Fertig! Hie & da muss eine Neuheit im Garten Einzug halten. Der optimistische Plan - zu Jahresanfang erstellt - forderte ein wenig Geduld meinerseits, denn dieses Mal war auch die Meisterleistung eines Schmiedes gefragt. Gerade noch rechtzeitig vor Jahresende ;) wurden heute meine beiden Rankpyramiden geliefert. Also rein in die Sicherheitsschuhe und los gings! Knapp 250 cm hoch, dürfen die Rankpyramiden künftig: 1) Lasten tragen. In Wahrheit die nicht allzu schweren von kleinblumigen...

Mehr anzeigen