Leichtfertige Aussage: "Die Natur braucht uns nicht!"





Ein Satz, den ich dann und wann höre und auch schon selber verwendet habe.

Diese Aussage birgt aber auch Gefahr. Nämlich die Gefahr, die Kraft der Natur sich wieder zu erholen, zu überschätzen und entsprechend lässig zu handeln. Unsere passive Einstellung zur Verschwendung der Ressourcen wird uns gnadenlos präsentiert werden.


Früher oder später!



Mit lässigen Handlungen und passiver Einstellung meine ich, dass wir tun was wir wollen, ohne Rücksicht auf Mensch, Fauna & Flora.
"Die Natur würde sich ohne uns Menschen sehr schnell erholen", darf nicht als Ausrede gelten, ganz nach dem Motto "Hinter mir die Sintflut" (was ich übrigens für einen der elendesten Charakterzüge halte).
Diesen Satz mit einem Schulterzucken anzuwenden, hieße sich keine Gedanken zu machen, sorglos zu sein und die Verantwortung, die bei jedem von uns liegt, auf "andere werden schon dafür sorgen, das alles wieder gut wird" abzuwälzen.
Wir leben in keinem Märchen, indem alles wieder gut wird.

Wirtschaftliche Interessen werden vermehrt den Naturschutzaspekten vorangestellt.
Wollen wir wirklich die Verantwortung abgeben, in der leichtsinnigen Hoffnung, dass es einer richten wird und damit eh' alles gut wird?

Würde der Mensch von heute auf morgen verschwinden, gäbe es natürlich einige Katastrophen, die noch Nachwehen der menschlichen Besiedelung wären, aber dann gilt "Die Natur braucht uns nicht!" Unsere giftigen Hinterlassenschaften jedoch würden noch Jahrtausende lang Auswirkungen haben.

"Wir hingegen brauchen die Natur!" und entsprechend müssen wir uns verhalten, denn ohne Natur kann der Mensch nur schlecht existieren. Die Natur braucht UNS nicht, wir sie aber dringend.

Ich jedenfalls werde den Satz "Die Natur braucht uns nicht!" nicht mehr einfach so verwenden, es könnte sonst dem einen oder anderen Charakter als sorglose Entschuldigung für sein gedankenloses Tun dienen.


Und mein Verhalten: Das ist so, wie ich es von mir und anderen erwarte, von Achtung bestimmt!

Gruß, Astrid