Eichkatzerl & Haselnuss

 

 

Kürzlich habe ich mir einen Wunsch erfüllt und mir eine Haselnuss (Hallesche Riesennuss) in den Garten gesetzt.

Die Nuss-Sorte heißt so ähnlich wie der Halley‘sche Komet.

Die Namensähnlichkeit liegt sicher an der Größe der zu erwartenden Nüsse (der Komet ist ja auch nicht gerade klein und unscheinbar) und hoffentlich nicht an deren Erscheinungstermin (der Komet fliegt im Schnitt alle 76 Jahren bei uns vorüber), denn so viel Zeit habe ich beim besten Wille nicht (mehr), um auf so langfristiges Nusswachstum zu warten!

 

Ich bin zuversichtlich: Meine Haselnuss bekommt sicher faustgroße Nüsse, sonst dürfte sie nicht „Riesennuss“ heißen!!!

Also: Meine Erwartungen sind hoch!

 

Ich will, dass meine Eichkatzerl im Herbst vom Knusper-Nuss-Genuss Übergewicht bekommen.

Schließlich sollen sie wohlgenährt in eine angenehme und gemütliche Winterruhe verfallen können und daran habe ich jetzt schon gedacht, während ich den Haselnuss-Strauch eingebuddelt habe.

„Vorsorge“ nennt Frau das!

 

Und wenn dann meine Eichkatzerl von den gefressenen Haselnüssen nicht Übergewicht bekommen, dann sollen sie wenigstens s’Übergewicht bekommen, wenn sie eine Nuss vom Baum holen, so groß und schwer sind die dann,… die Haselnüsse, nicht die Eichkatzerl!

 

Gruß, Astrid

Kommentar schreiben

Kommentare: 0