Tierspuren

 

 

Dieses Gewölle habe ich heute in meinem Garten gefunden.

 

Hoffentlich war das kein Ausdruck des Widerwillens bezüglich meiner Gartengestaltung???

 

Ein Gewölle ist etwas, das ein Tier nicht verdauen kann.

Katzenbesitzer (ich auch) kennen diese Art von Haarkugeln sehr gut.

Aber nicht nur Katzen, sondern auch andere Tiere scheiden Gewölle oder Speiballen aus.

 

Das von mir gefundene Speikugerl hatte einen Durchmesser von 6 cm und ist mir nur dadurch aufgefallen, weil es so schön rund und kompakt war und irgendwie eigenartig ausgesehen hat.

 

Eigenartig deswegen, weil der Inhalt ungewöhnlich war:

Keine Knochen, keine Maden, keine unappetitlich wirkenden Teile, keine Federn,

sondern

Kunststofffolie (vielleicht von einem Zigarettenpackerl), schmale Stoffbänderreste, Schaumstoff, Verbandmullreste, Haare und offensichtlich unverdauliche Stroh- bzw. Grashalme.

 

Ich habe gelesen, dass bei manchen Raubvögeln die Säurekonzentration der Magensäure besonders hoch ist und dadurch sogar Knochen verdaut werden können.

Vielleicht war das hier der Fall und ich konnte deswegen keine Knochen finden?

 

Mögliche Verursacher des Speiballens:

Eulen, Krähen, Raubvögel, vielleicht der in meiner Nähe wohnende Sperber???

 

Interessant ist jedenfalls, dass sich keine Knochen im Speiballen befunden haben.

Schade ist, dass sich Kunststoffe darin befunden haben.

Gut ist, dass das Tier die Kunststoffteile ausgeschieden hat, es hätte daran auch eingehen können.

 

Gruß, Astrid

Kommentar schreiben

Kommentare: 0