Vorbereitungen Igelhotel

 

 

 

Sollte der Igel einchecken, findet er ein 4-Sterne-Hotel mit Kellerplatte aus dickem Holz vor (Wärmedämmung von unten).

 

 

Natürlich besteht sein Bett aus einer erstklassigen Laubschicht aus halbwegs trockenem Efeu und sehr trockenen Pfingstrosen-, Funkien-, Rispenhortensien- und Eichenblättern, garniert mit ein paar eingetrockneten Farnwedeln.

 

Zudem wird die Suite links und rechts mit dicken Holzbrettern als Dämmung versehen, die zusätzlich durch schwere Steine gesichert werden. Da rüttelt kein Wind daran und auch keine Katze oder ein Wolf. Ebenso verfahre ich mit der Dachdeckung. Weitere Ausbaumaßnahmen in Form von Wärmeisolierung und Regenschutz folgen.

 

Gruß, Astrid

 

PS: Nero beschließt spontan den Winter (der vermutlich übermorgen eintrifft, spätestens aber an irgendeinem Mittwoch, jedenfalls aber demnächst, eventuell, sicher, höchstwahrscheinlich) dieses Mal im Haus zu verbringen, auf meinen GummiStiefelFleeceSocken als passende Schlaf- und Ruheunterlage (Zitat Nero: „Ohmmm!“).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0