Dachssichtung (flugunfähiger Vogel an der Vogelfütterung!!!)

 

 

Wildtiersichtung an der Vogelfütterung, flugunfähiger Vogel !!!

 

Heute

05:15:00 Uhr

Wecker piepst mich aus dem Schlaf.

 

05:15:01 Uhr

Haariges Monster - namens Nero - beschnurrt mich und fordert mich auf zur Raubtierfütterung (erste, noch sehr verschwommene Wildtiersichtung).

 

05:17:irgendetwas Uhr

Raus aus dem Bett, hin zur Schlafzimmerbalkontür, um über den schneebedeckten, noch in Finsternis liegenden Garten zu blicken und noch ein bisserl wacher zu werden.

 

Was ist das?

Meine Augen nehmen einen großen schwarzen Fleck unter der Vogelfütterung war.

Haben die Vögel gestern den Schnee aufgewühlt, um an die Körner zu gelangen?

Warum ist der schwarze Fleck so intensiv, in 3D und bewegt sich leicht?

Gibt es in Österreich tatsächlich so große flugunfähige Vögel?

 

Morgendliche Feststellung: Ahaaa, zweite Wildtiersichtung!!!

 

05:18:irgendetwas Uhr

Balkonlicht wird eingeschaltet. Die Distanz von 10 Metern wird zwar vom Licht nicht gänzlich überwunden, aber es ist durchaus möglich eine genaue Bestimmung vorzunehmen.

Noch schlafender Ehepartner wird geweckt, denn auch er soll mithelfen und – vor allem – die Sichtung bestätigen.

Der schwarze Fleck bekommt im Dämmerlicht deutliche Formen, lässt sich aber durch das gerade eingeschaltete Licht nicht stören.

Vermutlich sieht das Tier nun die am Boden liegenden Körnderl besser und hat sich fröhlich weitermampfend bedankt (was ich aber nicht hören konnte, weil es sein Maul zu voll genommen hat).

Meinen nächtlichen Besucher stört es auch nicht, dass ich die Balkontür schließlich öffne und den Balkon betrete. Das lässt meinen Gast kalt (mich in diesem Augenblick auch g’rad, denn die Grade lassen zu wünschen übrig).

Erst als ich ihn mit einem freundlichen „Guten Morgen, wer bist denn du?“ anspreche, zeigt er mir die kalte Schulter und tritt den Rückzug an.

Als er in kurzer Distanz, auf dem leicht erhöhten Güterweg vorbeiläuft, kann ich einen genauen Blick auf meinen Frechdachs werfen. Jener, der mich bereits im Sommer regelmäßig besucht hat.

Er/sie ist jedenfalls gut genährt und sieht pumperlgesund aus.

Sicherheitshalber werde ich ein wenig mehr Futter ausstreuen als sonst, schließlich dauert der Winter noch ein bisserl!

 

Gruß, Astrid

 

PS: Demnächst findet wieder die jährliche Vogelzählung (BirdLife vom 06.01. bis 08.01.) statt.

Ob ich den flugunfähigen Dachs an meiner Vogelfütterung als besondere Sichtung melden soll?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0