Vielgeliebte Großblütige Königskerze (Verbascum densiflorum)

 

 

 

 

Im ersten Jahr entsteht eine Blattrosette.

 

Im zweiten Jahr entsteht eine tolle Pflanze, die durchaus auch zwei Meter Höhe erreichen kann.

 

Ein kleines Highlight für Königskerzenfans ist auch, dass die Pflanze nach ihrem zweiten Jahr nicht einfach auf Nimmerwiedersehen verschwindet, sondern sich durch Selbstaussaat im Garten, auf steinigen Wegen, zwischen Ritzen und Spalten erhält.

 

Die schöne, vielblütige, gelbe Riesin bietet Pollennahrung für Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Käfer. So manche Wildbiene kleidet ihr Nest mit den filzigen Haaren der Königskerze aus und Schmetterlingsraupen vermampfen die Blätter oder zumindest einen Teil davon.

Meist ist also genug für viele Lebewesen da, wenn man die Königskerze dort wachsen lässt, wo es ihr gefällt.

 

Gruß, Astrid

Kommentar schreiben

Kommentare: 0