Tulpenzwiebel kommen in die Erde

Geständnis!

 

Ich habe sie im Garten verscharrt.

 

Alle.

 

Alle wurden sie von mir heimlich verbuddelt.

40 Tulpenzwiebeln.

Ein paar davon auch in den Blumenkisterln.

 

Eigentlich mag ich Tulpen gar nicht.

Krokusse sind mir viel lieber!

Aber dann hab‘ ich mir gedacht: „Geeeh Astrid, spring einfach über deinen Tulpenzwiebelschatten und leg‘ die Tulpenzwiebeln tiefer!“

 

Rosa. Weiß. Weiß-grün. Weiß-grün-rosa-geflammt und violett sind sie oder sollen sie zumindest werden.

 

Zuerst muss es aber noch Herbst und Winter werden, bevor es schließlich 2018 soweit ist.

 

Bei heimlichen Blicken in andere Gärten habe ich beobachten können, dass sich Hummeln im Frühling über das Tulpeninnere hermachen. Das will ich auch haben! Hummeln, die die Tulpenkelche bis auf den Boden biegen ;)

 

Gruß, Astrid

 

PS: Vorgeschlagene Grabungstiefe! 6 feet under ist ein bisserl zu tief. 10 cm - oder auch doppelte Tulpenzwiebeltiefe - genügen völlig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0