Schmetterlingsflieder (Buddleja), invasiv or not?

Das Tagpfauenauge rauft mit meinen Schmetterlingsfliederblüten!

Ganz intensiv ist der Schmetterling damit beschäftigt sich sein Abendessen einzuverleiben.

Schmetterlingsflieder (Buddleja) fällt unter >invasive Neophyten< und sorgt dadurch in manchen Ländern (z. B. in Spanien) bereits für Ärger in der Landschaft. Invasive Neophyten breiten sich normalerweise stark aus und verdrängen dadurch die heimische Flora.

 

Auch bei uns sollte man also dafür sorgen, dass Buddleja sich nicht ungehemmt ausbreiten kann.

Das geht relativ einfach, indem die verblühten Blütenstände abgeschnitten werden, bevor sie sich aussäen können.

"Relativ einfach" deswegen, weil es durchaus auf die Größe der Staude ankommt, ob man noch gut schneiden kann oder bereits zu Tarzan mutieren müsste.

 

Schmetterlinge, Bienen, vielerlei buntes und summendes Flügelgetier versammelt sich auf meinem Schmetterlingsflieder, was mich ein wenig über seine invasive Art hinwegtröstet.

 

Gruß, Astrid

(Gelegentlich schreibe ich mal über "normale" Neophyten und "invasive" Neophyten,... wenn mir dazu genug einfällt.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0